Bewegen sich die FLIs bei den Konditionen?

Bewegen sich die FLIs bei den Konditionen?

Bewegen sich die FLIs bei den Konditionen?

In vielen Gesprächen mit FLIs, der Fachpresse und weiteren Entscheidern in unserer Branche haben wir uns zu den aktuellen Herausforderungen, denen sich unsere Verbandsmitglieder stellen müssen, klar positioniert und deutlich den Reformbedarf in der Schadensteuerung formuliert. Nun hat die HUK eine Anpassung der Konditionen angekündigt. Auch aus vielen weiteren Gesprächen mit FLIs nehmen wir mit, dass die von uns geforderte Flexibilität umgesetzt werden soll, um den unkalkulierbaren Herausforderungen Rechnung zu tragen.

Unsere Bewertung dessen lesen Sie im Folgenden.

Erster Schritt, dem weitere folgen müssen

Der BVdP begrüßt die Anpassung der Werkstattkonditionen der HUK-Coburg als einen ersten, außerordentlich wichtigen Schritt in die richtige Richtung. Nun ist es zum einen wichtig, dass weitere Versicherer und Steuerer zeitnah folgen und zum andern, dass weitere ebenso wichtige Schritte nicht auf die lange Bank geschoben werden.

„Lack-Inklusive“ ist aus der Zeit gefallen

Die teils enormen Kostensteigerungen, die unsere Verbandsmitglieder massiv treffen, entwickeln sich kurzfristig und dynamisch, deshalb müssen die Reaktionen aller Seiten auf diese Entwicklungen zukünftig wesentlich flexibler ausfallen. Wie wir in den letzten Jahren und Monaten gesehen haben, lassen sich bestimmte Entwicklungen nicht voraussehen, deshalb müssen die Zeitintervalle, in denen Verhandlungen stattfinden, entsprechend angepasst, also kürzer werden. Hier gibt es tatsächlich dringenden Reformbedarf. Dies gilt auch für das leidige Thema „Lack-Inklusive“. Wenn wir auf die Entwicklung der letzten Jahre schauen, ist klar erkennbar, dass der Lackmaterialanteil einen immer größeren Anteil im Stundenverrechnungssatz einnimmt. Damit zeigt sich der enorme Handlungsbedarf bei diesem Thema mehr als deutlich, denn die aktuelle Praxis ist aus der Zeit gefallen und weit ab der Realität in den Betrieben.

Schnelle und flexible Lösungen sind gefragt!

Mit einer lösungsorientierten Herangehensweise an das Thema Lackmaterial lässt sich eine stabile Grundlage dafür schaffen, dass alle Player im Schadenmanagement die wichtigen Herausforderungen der Zukunft nachhaltig angehen können. Mit einer entsprechenden Flexibilität lässt es sich verhindern, dass die Betriebe in eine wirtschaftliche Schieflage geraten und in der Folge notwendige Reparaturkapazitäten dauerhaft verloren gehen.

Wenn Sie diese Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Infos

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen