BVdP 2021: Erfolg durch Wandel

BVdP 2021: Erfolg durch Wandel

BVdP 2021: Erfolg durch Wandel

In den Jahren 2019/20 musste sich unser Verband neu aufstellen. Das erklärte Ziel dabei, aber auch das logische Ergebnis war, dass unser Verband zukünftig keine Ein-Mann-Show mehr sein darf, sondern vielmehr als Team funktionieren muss. Nur so können wir effizient und erfolgreich für die Verbandsmitglieder arbeiten. Heute werden die Entscheidungen im Team, in das wir neben den hauptamtlichen Mitarbeitern auch die neuen Vorstandsmitglieder Peter Vogel und Jens Walther integriert haben, getroffen.

Das bedeutet natürlich nicht, dass vorher alles schlecht war, im Gegenteil. Alles war top zu seiner Zeit. Aber die handelnden Personen sind andere geworden, die Branche hat sich geändert und unsere Arbeitsweise zwangsläufig auch. Man darf auch Lautstärke nicht immer mit Zielerreichung verwechseln. Mitten in diesem notwendigen Umbruch kam Corona als neue Herausforderung, zudem mussten wir uns intensiver mit dem Kartellrecht beschäftigen, um den Anforderungen der Kartellbehörden gerecht zu werden.

Was macht eigentlich der Verband?
Wir tun was für Euch! Hier einfach mal ein paar Beispiele:

>>> Corona bzw. Coronapauschale
Kein Versicherer hätte freiwillig eine Coronapauschale bezahlt, man denke nur daran, wie lange sich mancher Steuerer geweigert hat, überhaupt eine Pauschale zu bezahlen. Warum aber haben die FLIs am Ende alle die Pauschale bezahlt? Weil der BVdP so lange mit den FLIs diskutiert bzw. Gespräche geführt hat, bis das umgesetzt wurde. Jeder kann recht einfach hochrechnen, wie viele Schäden in dieser Zeit repariert wurden und welcher Umsatz durch die Coronapauschale erzielt werden konnte. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass diese von Euch auch berechnet wurde.

Die immer wieder verlängerten Zahlungen von der HUK-Coburg und der Innovation Group sind nur durch hartnäckige Verhandlungen des BVdP bezahlt worden.

>>> Teilemargenkürzungen
Die Teilemargenkürzungen der VAG Anfang 2021 war dem BVdP bereits Ende 2020 bekannt. Schon während der Weihnachtszeit hat sich der BVdP dafür eingesetzt, dass es zu einer Abfederung durch die etablierten Plattformen kommt. Jeder Lieferant hat hier aus eigenem Portfolio etwas dazu getan, um die Margendifferenz zu verkleinern. Manche Plattformen haben sogar alternative Lieferanten aufgetan, die sogar in den Rabatten teilweise besser sind als vorher. Ein kleiner Beigeschmack: Es gibt etwas längere Lieferzeiten, aber es gibt Variationsmöglichkeiten. Der BVdP war hier die treibende Kraft.

>>>> E-Mobilität-Fachbetrieb
Jeder Steuerer wollte mit einem eigenen Siegel auf den Markt kommen, um zu signalisieren, dass der Betrieb „Elektro“ kann. Dies hätte bedeutet, dass es ein bis sechs verschiedene Siegel zu unterschiedlichen Preisen gegeben hätte.

In Zusammenarbeit mit dem ZKF ist es uns gelungen, ein Fachbetriebszeichen zu schaffen, an dem sich alle orientieren können und das eine einheitliche Grundlage bildet und für jeden zugänglich ist. Das kann uns vermutlich eine Siegellandschaft ersparen, die Initiative ging vom BVdP aus.

>>>> HUK-Coburg / Digitales Autohaus
Das in der letzten Roadshow endlich einmal klar kommuniziert wurde, was es kostet, was man tatsächlich haben muss und was die HUK-Coburg wirklich will, ist ausschließlich auf die Initiative des BVdP zurückzuführen, der hier unnachgiebig gebohrt hat, bis man von Seiten der HUK-Coburg und Gudat Solution verstanden hat, was die Betriebe wissen müssen.

>>>> Kleinteilepauschale
Wir sind seit langer Zeit zu der Kleinteilpauschale mit verschiedenen FLIs in Gesprächen und leisten Aufklärungsarbeit. In unzähligen Meetings erläutern wir den Sinn einer Pauschale und versuchen, die Definition hierzu klarzustellen. Würde es diese ohne unseren unermüdlichen Einsatz noch geben?

Verständnisproblem
Weil die Kommunikation nach außen während der Umbruchphase gelitten hatte, haben wir eine neue Kommunikation- und Marketingstelle geschaffen. Diese haben wir nicht on Top geschaffen, sondern an anderen Stellen Kosten eingespart und damit die Stelle ermöglicht.

Unsere MG-Betriebe bekommen seit November 2019 jeweils zum Ende eines Monats den NewsMonitor, in dem wir über unsere Verbandstätigkeit und Aktionen berichten. Wir informieren regelmäßig die Fachmedien in unserer Branche und halten die Mitgliedsbetriebe mit zeitnahen Info-Mails auf dem Laufenden.

Zudem hat der BVdP hat eine Sondersprechstunde eingeführt, um Fragen direkt aufzunehmen und zu beantworten. Auch gibt es eine Partnerschaft des BVdP mit der Zukunftswerkstatt 4.0. Eure Vorstände und Hauptamtlichen nutzen möglichst viele Social-Media-Kanäle, um den BVdP und m.o.r.e bekannt zu machen.

Seit letzten Monat haben wir die virtuelle Sprechstunde eingeführt. Bei dieser Sprechstunde können Fragen rund um die Verbandarbeit geklärt werden. Zudem können uns Fehlentwicklungen frühzeitig mitgeteilt werden, damit WIR als Verband schnell reagieren können. Nutzt also diesen Kommunikationskanal!
Hier für den nächsten Termin anmelden (Anmeldelink)

Fazit
Ihr braucht diesen Verband, aber der Verband braucht auch Euch und Euer Mitwirken. Es gibt nicht den BVdP, wir alle sind der Verband und gemeinsam sind wir ein Player in unserer Branche, der sich erfolgreich einmischt und der kooperativ mitgestaltet.

Wenn Sie diese Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Infos

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen