BVdP – im Gespräch

BVdP – im Gespräch

BVdP – im Gespräch

Während im Dezember für viele die Termine weniger werden, waren Michael Pinto und Marco Senger auf Hochtouren für den BVdP und seine zentralen Themen unterwegs. So fand in Würzburg ein wegweisender Austausch mit Peter Börner, Ulrich Schäfer, Detlev Thedens, Claus Evels und Thomas Aukamm vom ZKF statt. Dabei stellten die Beteiligten die Weichen für ein stärkeres Miteinander in Bezug auf gemeinsame Themen für die Mitgliedsbetriebe. Im Ergebnis sind eine gemeinsame Stellungnahme zur Digitalisierung der Kundenprozesse bei der HUK Coburg und gemeinsame Überlegungen zur Gewinnung von Kennzahlen geplant. Ein Folgetermin ist bereits für den Januar angesetzt. Als äußeres Zeichen für das Zusammenwirken im Markt werden der Eurogarant und die Leistungsmarke m.o.r.e mit ihren Ständen auf den Würzburger Karosserie- und Schadentagen auftreten.

Auch zum SPN-Portal wurden erste Erkenntnisse gewonnen und Ergebnisse erzielt: Im Rahmen eines Besuches von Herrn Jürgen Faulhammer von SPN im Betrieb von Reiner Brenner in Mönchengladbach bestätigten sich die Unterschiede zwischen dem alten und dem cloud-basierten Portal. Fehler, die zu Anwendungsproblemen führen, sollen bis Anfang des Jahres behoben werden.

Die Anfangsprobleme in den Fällen wo ein Gutachten erstellt wurde sind beseitigt. Hier ist gewünscht das ein Betrieb trotz Gutachten eine Kalkulation erstellt, diese wird dann unabhängig von Gutachten separat bearbeitet und freigegeben. Mit Nachträgen hierzu wird gleichermaßen verfahren. Im ersten Quartal 2020 werden weitere Verbesserungen eintreten. So kann der Betrieb selbst entscheiden, welche Daten aus dem SPN Portal übernommen werden und welche nicht. Auch steht das SPN-Team für Fragen und den Umgang mit Fremdrechnungen den Nutzern zur Verfügung. Der BVdP bleibt hier am Ball und wird das Portal bei weiteren Betrieben testen.

Ein Gespräch mit der Zürich Versicherung bildete den Kick-off zur Optimierung der Kundenprozesse. Der Versicherer hat sowohl Interesse an der Sicht der Betriebe und wird an einem der kommenden Best Practice Zirkel mit unterschiedlichen Fragestellungen teilnehmen als auch Interesse daran, positive und kritische Kundenstimmen beim BVdP einzuspielen, um das Zusammenwirken zwischen Steuerer und Betrieben reibungsloser und kundenorientierter zu gestalten. Die Termine bei Consens, der DEVK und Arval dienten derweil dem Ausloten einer Kooperation mit m.o.r.e. Hierzu haben die Beteiligten sowohl Folgetermine als auch Testphasen und -felder vereinbart. Über die Ergebnisse werden die m.o.r.e-Betriebe jeweils direkt informiert.

Wenn Sie diese Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Infos

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen