Gut gerüstet

Gut gerüstet

Gut gerüstet

Der BVdP verfügt sowohl als Verband über eine schlanke Struktur, und man könnte ihn eher als wendiges Schnellboot denn als Dickschiff bezeichnen. Trotz dieser Übersichtlichkeit müssen auch hier die Prozesse stimmen und die Aufgaben gut organisiert werden, zumal in der dezentralen Struktur, in der der Verband arbeitet. Die Werktattbetreuer Norbert Herman, Kurt Hinz und Kai Schmidt-Langmann arbeiten in ihren jeweiligen Regionen, in der Geschäftsstelle arbeiten Verena Haller, Michaela Kogler, Heike Zimmermann und Marco Senger in Teilzeit. Michael Pinto wirkt regelmäßig in Bad Tölz, aber auch aus seinem Home-Office in Schalksmühle, wenn er nicht im Rahmen der zahlreichen Außentermine unterwegs ist.

Gerade in einer solchen Struktur, in der nicht alle zu jeder Zeit am gleichen Ort zusammenarbeiten, spielen einerseits das Informations- und Datenmanagement und andererseits die inhaltliche Abstimmung eine zentrale Rolle. Auch zunächst banal klingende Fragen wie die Ablageorte für Dateien und Dokumente spielen für eine reibungslose und zügige Zusammenarbeit eine größere Rolle als man zunächst denken mag, zum Beispiel bei der Bearbeitung von Mitgliederanfragen, um einen möglichst schnellen und kompetenten Service zu gewährleisten.
So trafen sich am 18. Mai die Werkstattbetreuer, Projektmanagement und operativer Geschäftsführer zu einem Teammeeting, am Folgetag nahmen zudem die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle teil.
Im Mittelpunkt standen zunächst die vorhandenen und neue Instrumente für eine effiziente und wirkungsvolle Arbeit, zumal die beiden neuen Werkstattbetreuer den gezielten Einsatz der Programme jüngst erlernen mussten. Mit ihnen besprachen Michael und Marco auch die Ziele, Inhalte und Ansätze im Rahmen der Betreuung von m.o.r.e-Betrieben und BVdP-Mitgliedern. Wichtig war dabei zu allererst die Harmonisierung der Gedanken auf ein gemeinsames Ziel hin, das aus dem heterogenen Team mit sehr unterschiedlichen Biografien und Talenten eine soziale Einheit formt.  Gegenstand des gemeinsamen Arbeitstreffens waren aber auch zwei Ereignisse, die das Team in den kommenden Monaten intensiver beschäftigen werden. Dies ist zum einen die Ausgestaltung der Mitgliederversammlung, zu der am 15. Oktober alle Mitglieder eingeladen werden, und zum anderen die Einarbeitung von Michael, der ab dem 1. November als Geschäftsführer die Geschicke des Verbandes leitet.

Wenn Sie diese Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Infos

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen